Weekly Recap 26.01.2015 - Deja-Dejavú

  • Es ist soweit: nicht nur, dass ich ein Deja-Vú habe - eine Woche die wieder einmal mit News zu Google beginnt - ich bin schon einen Schritt weiter. Ich habe ein Deja-Vú davon, wie ich mir vornehme, nicht ständig Deja-Vús von Wochen zu haben, die mit News zu Google beginnen. Darüber nachzudenken, bereitet mir Kopfschmerzen.

     

    Wie dem auch sei, letzte Woche hat sich anscheinend wieder einiges an diversen SERPs hier in Europa geändert, was sich im Gegensatz zum letzten Penguin-Update dieses Mal auch wieder an diversen Tools wie Mozcast oder SEOWetter ablesen ließ - Barry Schwartz von SEORoundtable hat auch schon zahlreiche Kommentare aus der Gerüchteküche aufgeschnappt, der Kommentarbereich das Artikels bestätigt die Vermutungen. Ebenso bestätigt wird dort meine Meinung, dass spätestens wenn Apple richtig mit Bing durchstartet und Cortana sich auf Desktops etabliert, es Zeit wird, bei Yahoo/Bing zu investieren. Zitat: "I´m going to make it rain!"

     

    Was jetzt genau geändert wird/wurde, lässt sich noch nicht feststellen, da Auswertungen immer ein wenig länger dauern und Ausschläge in den "Thermometern" für gewöhnlich mit 48 bis 72 Stunden Verspätung eintrudeln.

     

    Dass bei solch regelmäßigen Veränderungen und den dadurch nötig werdenden Anpassungen SEO als Berufszweig ausstirbt, braucht daher niemand zu befürchten - auch wenn der Teufel regelmäßig an die Wand gemalt wird, wie Rand Fishkin in seinem letzten Blogbeitrag ein wenig scherzhaft beleuchtet. Laut dem Artikel ist SEO nämlich schon zigmal irgendwo gestorben (worden), um dann kurze Zeit später wieder aufzutauchen. Dass Nachlassen des Suchvolumens zu "klassichen" Begriffen wie SEO sagt nicht wirklich etwas über die Nachfrage aus - im Gegenteil. SEO als Begriff ist mittlerweile derartig fest im Vokabular selbst des unfähigsten Marketers verankert, dass heute kaum noch jemand danach sucht - schaut man sich jedoch Fachbegriffe wie Penguin Update, Disavow oder ähnliche, SEO-spezifische Terms an, sind deren Queries in den letzten Jahren deutlich gestiegen.

    Persönlich muss ich gestehen, dass es mich schon arg wundert, wie in der schnellen, kurzlebigen Welt des Digitalen eine Firma, hier Google, es schafft seit Jahren an der Spitze zu bleiben. Dass Marketer einen großen Teil der Schuld daran tragen, habe ich ja bereits an anderer Stelle häufig genug erläutert.

     

    Abwarten und Tee trinken sag ich mal, in ein paar Tagen wissen wir mehr.

     

    In eigener Sache

    Kurzes Update: Wir haben seit dem letzten Recap endlich die 1.250er Mitglieder-Marke überschritten und der Traffic zu Beginn des Jahres ist ein merkliches Stück höher, als es noch vor Weihnachten der Fall war. Auch im Forum tut sich regelmäßig etwas und man tauscht sich aus - so wie es gedacht ist. Ein Problem habe ich allerdings: den Website-Check. Das Problem ist offensichtlich nicht, dass dieser existiert - das Problem ist, jemanden zu finden, der außer mir dort noch regelmäßig reinschaut (und POSTET!), vorzugsweise jemand aus dem technischen Bereich. Wenn Ihr also Erfahrung mit SEO, Seitenaufbau und Programmierung habt, und diese Erfahrung auch weitergeben wollt, meldet Euch bei mir oder fangt einfach direkt an, ich finde die Posts schon.

     

    Selbes gilt offensichtlich auch für alle Neulinge: wenn Ihr eine Seite/ein Projekt habt, aber es nicht so rund läuft, wie es sollte, lasst es uns wissen! Wir durchleuchten das dann mal und geben (in meinem Fall schonungsloses) Feedback. Eine ehrliche Meinung von erfahrenen Pros (auch wenn sie harsch klingt) ist mehr Wert, als Feedack von zufälligen Kunden. Zumal ausbleibender Traffic nicht verrät, warum er ausblieb ;)

     

    So, das war´s für heute, wir lesen uns spätestens nächste Woche, bis dahin!

Kommentare

1 Kommentar
  • Martin Bahls gefällt das
  • Martin Bahls
    Martin Bahls ein wenig später als sonst, die anhaltenden bauarbeiten hier im haus machen mir regelmäßig einen strich durch die rechn....äh, den text :D
    26. Januar 2015