Weekly Recap - 16.02.2015 - Höhlenmensch

  • Auch wenn der Kalender momentan noch etwas anderes behauptet, zeigen der Sonnenschein und das daraus resultierende Wetter vor meinem Fenster ganz klar die Ankunft des Frühlings - da es, zumindest gefühlt, hier in Wuppertal seit Oktober letzten Jahres bewölkt, nass und kalt war, wird es auch höchste Zeit dafür. Der gestrige Spontanausflug ins Neandertal (wo man 1856 den berühmten Höhlenmenschen bzw. dessen Skelett entdeckte) bestätigte meine Wahrnehmung dann auch, als trotz leichter Schauer und Windböen sich Hunderte von Menschen durch das (viel zu kleine) Tal tummelten. Warum ich das erwähne? Weil die Kreisstadt Mettmann es nach über 150 Jahren endlich einmal geschafft hat, sich (auch online) "Neandertal-Stadt" zu nennen. Normalerweise nutzen besonders kleinere Städte jede nur erdenkliche Möglichkeit, mit Hilfe irgendwelcher lokaler Sehenswürdigkeiten (bzw. was die Einheimischen dafür halten), Touristen anzulocken. Da wird jede noch so langweilige Mühle, Kalkbrennerei oder Kirche zum Pflichtbesuch erklärt, aber den Fundort des berühmten Skeletts, dessen Name bis heute weltweit synonym mit dem Wort "Höhlenmensch" gebraucht wird, als USP zu nutzen, so weit hat man dann doch nicht gedacht - sind ja schließlich nur 5,7 Millionen Ergebnisse bei Google....

     

    Highlights?

     

    Wie dem ein oder anderen (hoffentlich) aufgefallen ist, war ich letzte Woche nur sporadisch hier anzutreffen und habe auch vom Rest der Onlinemarketing-Welt nicht allzu viel wahrgenommen - sofern ich es denn verhindern konnte. Einen gehörigen Strich durch die Rechnung haben mir da allerdings die Jungs und Mädels von den Online Marketing Rockstars gemacht, die, fleißigen Power-Usern sei dank, ihr #OMR15 Hashtag tatsächlich zeitweilig in die Twitter-Trends brachten - der Auftritt von Deichkind trug da nicht gerade zu einer Verminderung der Retweets bei. Wie dem auch sei, wer das ganze etwas ausführlicher braucht, findet den Liveticker auf der Homepage und eine kurze Zusammenfassung bei Onlinemarketing.de.

     

    Die schon wieder?

     

    Was wäre der Wochenbeginn ohne eine neue Meldung aus Mountain View? Richtig, vermutlich gäbe es kein Internet mehr, bevor das einmal eintritt. So haben wir auch diese, bzw. letzte Woche wieder etwas von Google auf dem Schirm. Wie Marketingland Freitagnachmittag berichtete, hat der Suchmaschinengigant auf der letztwöchigen ICANN-Auktion ordentlich zugelangt und sich für schlappe $25 Millionen die TLD ".app" gesichert, wobei sich Google unter anderem gegen Gebote der Konkurrenz von Amazon oder Radix wehren. Zusammen mit der relativ neuen Rolle als Domain-Registrar ist Google nun ziemlich gut aufgestellt, passt die ".app" doch perfekt zum eigenen Play-Store. Dass erfolgreiche Auktionen einen nicht davor bewahren, absolut grausam schlechte Wortwitze zu machen (bzw. es zu versuchen), bewies ein Sprecher des Konzerns gegenüber Business Insider:

     

    ”We’ve been excited and curious about the potential for new TLDs for .soy long. We are very .app-y with .how, at a .minna-mum, they have the potential to .foo-ward internet innovation.”

     

    "Cringeworthy" ist glaube ich das korrekte Wort im amerikanischen Sprachgebrauch.

     

    Bis Mittwoch, da lesen wir uns spätestens wieder im 100pp-Blog :)